Gesunder Zustand und Ruhe.

Gesundheit der ganzen Familie – Artikel über Gesundheit.

Ob Pollen, Katzenhaare oder bestimmte Lebensmittel, jeder Mensch reagiert darauf unterschiedlich. So gibt es Menschen die darauf mit einer Allergie reagieren, weil sie es nicht vertragen. Unter einer Allergie versteht man eine Überreaktion vom Körper. Diese Überreaktion was sich vielleicht noch recht harmlos anhört, kann durchaus mit ernsten Symptomen verbunden sein. So reicht hier die Bandbreite von geschwollenen Schleimhäuten über Beschwerden im Magen- und Darmbereich oder aber auch mit Atemnot und juckenden Augen verbunden sein. Gerade wenn es zu einem sogenannten allergischen Schock kommt, besteht Lebensgefahr. Denn hier kann es leicht dann auch zu einem Atem- und Kreislaufstillstand kommen.

Allergien sind weit verbreitet

Allergien auf Pollen oder auf bestimmte Lebensmittel wie Nüsse sind in Deutschland keine Seltenheit. So leiden alleine in Deutschland gut 25 Millionen Menschen an einer Allergie. Wie bereits schon erwähnt, handelt es sich bei einer Allergie um eine Überreaktion vom Körper. Das Problem ist hierbei unser Immunsystem. Denn unser Immunsystem kann bei einer Allergie nicht unterscheiden, ob von einer Polle oder von einer Erdnuss oder von einem Tierhaar eine Gefahr ausgeht. Durch diese Störung in unserem Immunsystem, reagiert der Körper darauf mit Abwehr. Bei einer Allergie muss man wissen, es gibt unterschiedliche Formen. So unterscheidet man zwischen fünf verschiedene Formen. Die unterschiedlichen Formen beschreiben, wie der Körper im Falle einer Allergie darauf reagiert. Hier gibt es Formen bei der die Allergie Antikörper bildet oder so lange für die Prüfung braucht, teilweise bis zu 48 Minuten, bevor der Körper mit einer Abwehrreaktion darauf reagiert.

So erfolgt die Untersuchung und Behandlung einer Allergie

Hat man den Verdacht, dass man unter einer Allergie leidet, so sollte man einen Arzt aufsuchen. Wie bereits deutlich wurde, sollte man nämlich mit einer Allergie nicht scherzen, die Folgen können sehr ernst sein. Ein Arzt wird im Rahmen der Untersuchung, verschiedene Methoden der Feststellung anwenden. Mögliche Untersuchungen sind eine Blutuntersuchung, bei der unter anderem nach der Bildung von Antikörpern geschaut wird. Eine weitere Form der Untersuchung ist der sogenannte Pricktest. Hierbei werden auf die Haut an einzelnen Stellen, bestimmte Stoffe aufgetragen und geschaut, ob es hier zu allergischer Reaktion kommt. Mit dieser Untersuchungsmethode kann man auch ganz gut bestimmen, unter welcher Art an Allergie man leidet. Ist die Allergie bestimmt, geht es an die Behandlung. Die Behandlung kann hierbei unter anderem aus einer Immuntherapie bestehen. Hierbei wird das Immunsystem absichtlich mit dem auslösenden Stoff in Verbindung gebracht. Dadurch soll sich das Immunsystem im Körper daran gewöhnen und letztlich so die Folgen einer Allergie abmildern. Alternativ gibt es aber noch eine ganze einfache Form der Behandlung, nämlich den Stoff vermeiden. Vermeidet man bestimmte Tierhaare oder den Kontakt zu Pollen, so kann es auch nicht zu einer allergischen Reaktion kommen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.